FAQ - Häufig gestellte Fragen
   
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
   
   
   
F: Ich bin noch kein Kunde, was benötigen Sie, um mich als Kunden aufzunehmen?
A: Bitte senden Sie uns hierfür eine Email mit allen Ihren Kontaktdaten.
   
F: Kann ich auch als Privatperson bei Ihnen Kaufen?
A: Aber natürlich, wir fertigen unsere Cases für Großkunden sowie auch für den Endverbraucher.
   
F: Gibt es Vertriebe für Amptown Flightcases?
A: Nein, Vertriebspartner im eigentlichen Sinne gibt es für unsere Flightcases nicht. Bei uns kann jeder problemlos direkt Bestellen.
   
F: Ich möchte, dass mich ein Außendienstmitarbeiter besuchen kommt, ist das möglich?
A: Nein, leider nicht. Wir haben keine Außendienstmitarbeiter. Im Großraum Hamburg ist es jedoch in einigen Fällen möglich, dass ein Kollege zu Ihnen kommt.
   
F: Sind alle Flightcases ab Lager lieferbar?
A: Nein, wir bauen einige Standardcases wie Double Door Racks, Aktenkoffer, Rigging Cases, Werkzeugkoffer und Transflex auf Lager, alle anderen Cases werden erst bei Auftragserteilung produziert.
   
F: Wie lang ist die Lieferzeit für die Flightcases?
A: Die Lieferzeit ist von der aktuellen Auftragslage abhängig, in der Regel liegt sie bei 1,5 - 2 Wochen
   
F: Ich bräuchte eine Sonderanfertigung, ist das sehr viel teurer?
A: Für die Entwicklung und Planung eines individuellen Flightcases berechnen wir keinen Aufschlag, Sie bezahlen nur entsprechend der verbauten Materialien.
   
F: Was wird benötigt, wenn ich mir ein Flightcase anfertigen lassen möchte?
A: Sollte es sich nicht um ein Flightcase handeln, welches wir schon einmal gebaut haben, so benötigen wir für ein Angebot erstmal drei Grundmaße (Länge*Breite*Höhe). Bei Auftragserteilung benötigen wir eine detailierte Skizze oder im besten Fall das zu verpackende Gerät zum ausmessen bei uns im Hause.
   
F: Kann ich auch Einzelteile bei Ihnen bestellen?
A: Ja, sie können alle Einzelteile, Flightcasehardware und auch Holz bei uns erwerben.
   
F: Was ist der Unterschied zwischen FCP und FCS ?
A: FCP steht für "Fligh Case Profi" hierfür wird 9mm Multiplex Birkensperrholz beidseitig beschichtet mit Profi Beschlägen, 35mm Alukante und großen Kugelecken verwendet.
FCS steht für "Flight Case Standard" wird aus 7mm Multiplex Birkensperrholz beidseitig beschichtet mit Standard Beschlägen, 25mm Alukante und kleinen Kugelecken gefertigt.
   
F: Was bedeutet "SiP" ?
A: SiP steht für "Superior impact Protection" ein Integralschaum mit fester unempfindlicher Oberfläche und einem weichen Kern.
SiP Einsätze für Flightcases wurden 1998 von uns Entwickelt und kamen erstmals für Movingheads zum Einsatz. Heute werden SiP Einsätze auch zum Schutz von Mischpulten oder Plasma & LCD Displays eingesetzt. SiP Einsätze bieten den derzeit besten Schutz und Transportsicherheit für Ihr Equipment.
   
F: Kann ich die SiP Einsätze auch einzeln bestellen, ohne Flightcase?
A: Nein, unsere SiP Einsätze werden nur in Verbindung mit einem Flightcase verkauft.
   
F: Gibt es eine Preisliste oder einen Katalog?
A: Nein, alle Informationen finden sie bei uns auf der Webseite www.amptown-cases.de
   
F: Wofür steht die Abkürzung FAD-2001?
A: Diese Abkürzung taucht beiMischpultcases auf und bedeutet "Fachabdeckung für das Kabelfach".